PEP® – Klopfen für Profis

Prozess- und Embodymentfokussierte Psychologie

Der Körper ist die Bühne der GefühleAntonio Damasio

Informationen zu PEP®


Seit einigen Jahren sorgt in der Psychologie eine körperorientierte Technik für Aufmerksamkeit, die unter dem Begriff „Klopfen“ bekannt wurde. Sie geht auf die sog. Energetische Psychologie zurück und hat sich als ausgesprochen wirksame und nützliche emotionale Selbsthilfe erwiesen. Mittlerweile spielen Klopftechniken in Psychotherapie, Coaching und Traumtherapie eine immer größere Rolle

PEP ist eine solche sehr effektive und prozessorientierte Methode.

Es handelt sich hierbei nicht um eine eigenständige Psychotherapieform oder -schule, vielmehr ist es ein sehr effektives Tool, das sich hervorragend in die Arbeitsfelder Beratung, Coaching, Training und Therapie integrieren lässt.

Für die Menschen, die es ausprobiert haben, wird es darüberhinaus zu einem hervorragenden eigenem „Werkzeug“ zur emotionalen Selbsthilfe

für alle Menschen, die ein ihnen wichtiges Anliegen gerne mit einer selbstwirksamen, körperorientierten, und sehr effektiven Methode bearbeiten wollen

Bewährte Indikationen sind Alltagsstress, emotionale Quälgeister, wie Auftritts-, Prüfung-, Versagens- oder anderer Ängste, bei Ärger, Enttäuschungen, Eifersucht, Einsamkeit, Erschöpfung, Burn-out-Gefühlen, Frustrationen, Gefühlen von Peinlichkeit und Verlegenheit, Scham- und Schuldgefühlen oder unangenehmen Erinnerungen …

Hervorragend geeignet ist die Methode zur Auflösung von Gefühls- und Affektambivalenzen bei anstehenden Entscheidungen und zur persönlichen Zielfokussierung, z.B. im Sport oder beim Ablegen wollen unliebsamer Gewohnheiten.

Ein weiteres wichtiges Anwendungsfeld ist das dezidierte Selbstwerttraining vor Auftritten, Prüfungen oder Wettkämpfen.

Im Grunde also bei folgenden Hürden:
– einschränkende Gefühle
– einschränkende Beziehungsmuster
– einschränkende Glaubenssätze

Meine PEP-Spezialgebiete sind:
Selbstwerttraining, Stressreduktion, Ängste, Coaching für KlettersportlerInnen, Männer in Lebensumbrüchen und Krisen , alleinerziehende Väter und Mütter, Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe.

PEP mit Kindern- und Jugendlichen,
mit belastenden Erlebnissen, entwicklungstraumatischen Biografien, Pflegekinder, Angststörungen, Trennungsproblematik, Leistungsverweigerung, ADHS und PEP bei Kindern mit Autismusspektrum, Lern- und geistigen Beeinträchtigungen.

„Klopfen“ ist leicht zu erlernen und beruht auf einem einfachen Prinzip: Während man gerade Stress, Leistungsdruck, Ängste, Ärger, Hilflosigkeit oder andere unangenehme Gefühle empfindet, „beklopft“ man bestimmte Akupressurpunkte.
Dabei werden dezidierte Sätze ausgesprochen, die die Selbstakzeptanz verbessern.

Dieses Vorgehen führt meist recht schnell dazu, dass unser Gehirn wieder in einen Zustand größerer Lösungskompetenz gelangt. Leistungsblockaden, belastende und unangenehme Gefühle lassen sich so bei den meisten Menschen gut auflösen.

Probieren Sie es aus!

Hier in unserer Privatpraxis, Termin, Zeitrahmen, und Kosten für Ihren persönlichen PEP-Termin klären wir sehr gerne mit Ihnen;
– individuell für Ihr Anliegen
– üblicherweise in einer für Sie kostenfreien, telefonischen Auftragsklärung.


Vor der Wirkung glaubt man an andere Ursachen
als nach der WirkungFriedrich Nietzsche: "Die fröhliche Wissenschaft"


PEP-Anfrage

Weiterführende Links mit Praxisbeispielen und Demovideos zu PEP®

 


Dr. med. Michael Bohne

Website des PEP® Erfinders und -Meisters,
Dr. med. Michael Bohne